Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK verstanden

ELOTEC investiert über eine Million Euro in vierte SMT-Produktionslinie

Österreich wählt seine Regierung ab, Großbritannien verhandelt seit Monaten über den Brexit, die USA und China belegen sich gegenseitig mit Zöllen und auch der Ausgang der aktuellen Europawahl wirft seine Schatten auf die Große Koalition in Deutschland und trägt zur aktuellen globalen Unsicherheit bei.

Trotz dieser unruhigen wirtschaftlichen Lage, erweitert der EMS Dienstleister ELOTEC Fischer Elektronik GmbH seine Fertigungskapazität und investiert in eine neue SMT Fertigungslinie. Die nach wie vor vollen Auftragsbücher, ermöglichen diese kräftige Investition in die Zukunft und stellen sicher, dass die Kundenaufträge schnell und flexibel abgearbeitet werden können.

Das Investitionsvolumen beträgt über 1 Mio. Euro und umfasst Pastendrucker aus dem Hause DEK und Kurtz Ersa, sowie Siplace SX2 Bestückautomaten vom europäischen Marktführer ASM. Abgerundet wird das Ganze von einem Reflow-Konvektionsofen vom Technologieführer Rehm Thermal Systems. Als positiver Umweltaspekt, produziert der Ofen 10t weniger CO² pro Jahr und benötigt 20% weniger Energie gegenüber dem Vorgängermodell.

Mitte Juli wird ELOTEC Fischer die Fertigungslinie in Betrieb nehmen können und die Fertigungskapazität signifikant erhöhen.

Mehr dazu finden Sie auch im Zeitungsbericht „Drahtseilakt im weltpolitischen Sturm“ der Chamer Zeitung.
Zeitungsartikel als PDF ©chamer-zeitung.de

elotec-fischer-asm-dek-neohorizon
elotec-fischer-asm-siplace-sx
elotec-fischer-ersa-VERSAPRINT-2-Ultra-3
elotec-fischerr-ehm Vision XPplus

zu den älteren News